bis 12 Uhr Versand am gleichen Tag¹
Über 6000 Artikelbewertungen
Beratung und Versand seit 2006
Bequemer Kauf auf Rechnung
über 4200 Kundenbewertungen
Shisha Tabak nach der Ernte

Shisha Grundtabak der Virginia Tabak

Tabak gehört mit zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt und ist ähnlich wie die Kartoffel oder Tomate ein Nachtschattengewächs. Schon früh erkennt der Mensch den Nutzen der Tabakpflanze für rituelle oder medizinische Zwecke, die hauptsächlich bei indigenen Völkern in Nord- und Südamerika Verwendung finden. Mit Columbus Entdeckung von Amerika kommt auch der Tabak nach Europa. Die Ureinwohner geben ihm einige Tabakblätter als Geschenk und wenig später erfährt er den Verwendungszweck, während er ein paar von ihnen dabei beobachtet, wie sie die Blätter erst entzünden und im Anschluss den Rauch „trinken“. Von da an verbreitet sich der Tabak als Genussmittel über die ganze Welt.

Shisha Tabak auf der Plantage

„Almost heaven, West Virginia“

Der Virginische Tabak (Nicotiana tabacum) ist eine von zwei Tabakarten, die für den Tabakkonsum angebaut wird. Im US-Bundesstaat Virginia wurde er erstmals kultiviert und erhielt nach diesem Standort seinen Namen. Die verschiedenen Eigenschaften und der Nikotingehalt, lässt ihn in weitere Klassen unterteilen. Eine der Sorten ist der Virginia Tabak, der zu den milderen Klassen mit mittlerem Nikotingehalt gehört. Vor allem in subtropischen Regionen mit geringem Niederschlag wächst er am besten, wozu der US-Bundesstaat Georgia und der Süden Brasiliens zählt. Dank seiner hohen Qualität verwenden viele Zigaretten- und Shishamarken diesen Tabak, wie beispielsweise Adalya Tabak, 187 Tabak, Holster Tabak sowie viele weitere Shisha Tabak Hersteller.

Was den Tabak ausmacht

Der hohe Zuckergehalt gibt der Pflanze einen süßlichen Eigengeschmack und ist zudem sehr brennbar. Sie wächst bis zu 2 m hoch und ist während der Blütezeit an ihren rosa Blüten zu erkennen. Außerdem hat sie eine hohe Widerstandskraft gegen Krankheiten und Schädlingen. Aus diesen und anderen Gründen wird sie am meisten für den Anbau verwendet, was 60 % der Weltproduktion ausmacht. Ein weiterer Pluspunkt ist ihre Fähigkeit, Flüssigkeit aufzunehmen, was ideal für die Erzeugung des Grundtabaks ist. Um diesen zu erzeugen braucht es eine Molasse, die reich an Aromen ist. Der Gehalt der Aromen und des Nikotins variiert, je nach dem wie stark der Grundtabak ausgewaschen wird. Shisha Tabak wie Social Smoke und Al Massiva haben wegen der Auswaschung einen geringeren Nikotin- und Aromagehalt, während der Tabak von Al Fakher nicht ausgewaschen wird und darum stark im Aroma und Nikotingehalt ist.

Shisha Tabak nach der Ernte

Wie der Tabak verarbeitet wird

Zuerst werden die Blätter mit heißem Wasser übergossen und dabei gewaschen. Im Anschluss werden sie gepresst, um ihnen das Wasser zu entziehen, das sie gleichzeitig heller aussehen lässt. Wie oft dieser Prozess wiederholt wird, hängt von der Shisha Marke ab und wie viel von den Geschmacksstoffen erhalten bleiben sollen. Eine andere Möglichkeit ist die Lufttrocknung, bei der die Blätter in einer Scheune aufgehängt werden, um die meisten Aromastoffe zu erhalten. Der Tabak erhält dadurch eine dunkle Farbe, was die Hersteller dazu inspiriert eine Dark Blend Line in ihr Sortiment aufzunehmen wie z.B. bei Darkside Tabak und Kismet. Zu guter Letzt gibt es die Methode, dem Tabak eine rauchige Note zu geben, indem er über dem Feuer getrocknet wird. Das wird jedoch seltener bei Shisha Tabak gemacht, da er beim Shisha rauchen nicht so gut mit den Fruchtaromen harmoniert.